Verdienst

Michael Jackson ist der Topverdiener unter den toten Stars

Volle Kassen nach dem Tod: Michael Jackson bleibt der weltweit bestverdienende tote Künstler. Insgesamt wuchs sein Vermögen seit Oktober 2010 um über 170 Millionen Dollar, wie das US-Magazin «Forbes» mitteilte.

Der im Juni 2009 an einer Überdosis Schmerzmittel gestorbene Jackson führt die Liste im zweiten Jahr in Folge an. Nach dem "King of Pop" verdiente der 1977 gestorbene "King of Rock and Roll", Elvis Presley, mit 55 Millionen Dollar im vergangenen Jahr am zweitbesten.

Die 1962 verstorbene Schauspielerin Marylin Monroe liegt mit 27 Millionen Franken auf dem dritten Platz. Gemäss Forbes verdienten die Top 15 der toten Künstler seit Oktober 2010 zusammen über 360 Millionen Dollar.

Erstmals in dem Forbes-Ranking vertreten ist auf Platz fünf Glamour-Ikone Elizabeth Taylor. Die US-Schauspielerin starb im März im Alter von 79 Jahren. Ihr Vermögen wuchs durch den Verkauf ihrer Villa in Los Angeles und durch Gewinne ihrer Parfümmarke um über 12 Millionen Dollar.

2,5 Millionen Dollar pro Nacht

Womit tote Künstler verdienen, unterscheidet sich von Fall zu Fall. Der Grossteil von Jacksons posthumen Gewinnen stammt aus Lizenzzahlungen für seine Songs. Der Sänger war beim Musikverlag Sony/ATV unter Vertrag und besass zusätzlich sein eigenes Label Mijac Music.

Als wahre Geldmaschine erweist sich zudem die Michael-Jackson-Show "Immortal" des kanadischen Zirkusunternehmens Cirque du Soleil. Laut Forbes spielt diese pro Nacht brutto 2,5 Millionen Dollar ein. Davon würden über 170'000 Dollar Jacksons Vermögen zugutekommen.

In der Regel profitieren von den Gewinnen Angehörige der Verstorbenen. In Jacksons Fall sind das vor allem seine Mutter Katherine sowie seine Kinder Prince, Paris und Blanket.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1