Tod eines Popstars

Leichnam von Prince eingeäschert - Familie nimmt Abschied

Ein Fan berührt den Schriftzug Prince an der First Avenue in Minneapolis, wo der Popstar oft auftrat.

Ein Fan berührt den Schriftzug Prince an der First Avenue in Minneapolis, wo der Popstar oft auftrat.

Zwei Tage nach dem Tod von Prince haben Familienangehörige, Freunde und Kollegen nach Angaben einer Sprecherin mit einer «wunderschönen Feier» vom verstorbenen Popstar Abschied genommen. Die Zeremonie fand im kleinen Kreis statt.

Der Leichnam des Musikers sei eingeäschert worden, sagte Sprecherin Anna Meacham am Samstag der Nachrichtenagentur dpa. Der Aufbewahrungsort werde geheim bleiben. Zu einem späteren Zeitpunkt sollten Pläne für eine "musikalische Feier" bekanntgegeben werden.

Die Todesursache sei weiterhin unbekannt, teilte Meacham weiter mit. Frühestens in vier Wochen sei mit dem Obduktionsergebnis zu rechnen.

Prince war am Donnerstag von Mitarbeitern leblos in einem Lift in seinen Paisley Park Studios im US-Bundesstaat Minnesota gefunden worden. Der Polizei zufolge wies die Leiche des Sängers keine Spuren von einer Verletzung auf. Die Ermittler gehen auch nicht von einem Selbstmord aus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1