Pop
Konzertwandern in Baden oder wie man musikalische Perlen entdeckt

Das kleine und feine «One Of A Million»-Musikfestival feiert vom 30. 1. bis 7. Februar seinen 5. Geburtstag

Stefan Künzli
Drucken
Teilen
Der deutsche Sänger Get Well Soon ist der bekannteste Musiker an diesem Festival der Neuentdeckungen. Jens Oellermann

Der deutsche Sänger Get Well Soon ist der bekannteste Musiker an diesem Festival der Neuentdeckungen. Jens Oellermann

Jens Oellermann

«Das ‹One Of A Million›-Musikfestival (OOAM) ist ein Boutique-Festival: Klein und fein, aber gross im Inhalt», so beschreibt Nik Fischer sein Festival selbst. Die Kleinheit, die Intimität ist fünf Jahre nach dem Start geblieben, sie ist Programm, doch das Festival selbst ist gewachsen.

Zwei Bühnen im Nordportal, eine grosse und eine kleine, waren es bei der Premiere, jetzt sind es elf Bühnen in elf Badener Lokalitäten. Das Hauptprogramm im Royal, der Stanzerei und der Druckerei, dazu kommen das Atrium Hotel Blume, Club Joy im Casino, Goldener Schlüssel, E-Punkt, Cava Bar, Kulturcafé C4T, die Gitarrenoase und neu die Sebastianskapelle. Alles kleine Bühnen, bei denen das Publikum die Musiker spüren kann. Dabei sind die Lokale nicht weit voneinander entfernt, sodass das Publikum bequem vom einen Konzert zum anderen spazieren kann. «Das Konzertwandern ist ein fester Bestandteil des Festivals», sagt Fischer und die Konzerte sind so terminiert, dass der Konzertgänger alle Konzerte besuchen kann. Fischers Ziel ist es, das Festival noch mehr in die Stadt hineinwachsen zu lassen. «Wir möchten die Besucher durch die ganze Stadt führen und gleichzeitig überall Musik ertönen lassen», sagt er. Deshalb ist auch der Stadtplan im Programmheft abgedruckt.

Das Festival ist gewachsen

Aber auch die Festivaldauer ist grösser geworden. Waren es vor fünf Jahren noch zwei Tage, sind es heute acht Konzerttage (Montag ist Pause). Mit der Dauer ist auch das Publikum von 450 auf 1800 im letzten Jahr gewachsen. Dabei reisen inzwischen über die Hälfte der Zuschauer von ausserhalb des Kantons nach Baden an. «Den Organisatoren ist es gelungen, ohne Hype und grosse Stars, eigene, feine Akzente zu setzten», hiess es zum Beispiel auf SRF 3.

41 Künstler aus 13 Ländern werden im diesjährigen Musikprogramm in Baden präsentiert. Es ist ein Festival der Songwriter geblieben, ein Festival, bei dem man viele musikalische Perlen entdecken kann, bei dem aber auch immer wieder arrivierte und bereits international bekannte Künstler auftreten. In diesem Jahr sind das Get Well Soon und Jay-Jay Johanson.

Hinter dem Namen Get Well Soon verbirgt sich der deutsche Sänger und Multi-Instrumentalist Konstantin Gropper, der bekannt ist für opulenten, orchestralen Pop im melancholischen Gewand. Im November hat er im Wochenrhythmus drei Konzept-Platten veröffentlicht. In Baden bringt er die Musik auf die Bühne.

Der schwedische Jay-Jay Johanson ist der andere bekannte Musiker. Seit 18 Jahren ist er schon «On The Road» und hat sich der Experimental-Popper einen Namen für eingängige Melodien im kühlen, skandinavischen Soundgewand gemacht.

Das sind die Geheimtipps

Als diesjährige Geheimtipps nennt Fischer zum Beispiel die locker-flockige Band Blaue Blume aus Dänemark, eine Mischung aus The Cure und Efterklang, die schwedische Sängerin Alice Boman, die mit ihrer träumerischen Stimme melancholische Soundlandschaften zeichnet, die Band Low Roar aus Island, welche Fans von Radiohead, Sigur Rós, Bon Iver oder Grizzly Bear ansprechen dürfte, der Brite Tom Hickox, der von den Medien gefeiert wird und jetzt zum allerersten Mal in der Schweiz auftritt sowie Yellow Straps aus Belgien, die mit dem Red Bull Elektropedia Award als «Most Promising Artist» ausgezeichnet wurden.

Mit einem Anteil von rund einem Viertel mischen auch Schweizer Acts im diesjährigen Programm kräftig mit. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit der One Man Band des Anarcho-Rockers Urban Junior. Der gebürtige Aargauer, der als Stefan Frühmorgen bei der Band HNO sang, ist der bekannteste Schweizer Act. Sonst dominieren die Newcomer. Allen voran die Bündner Band From Kid, die als eine der vielversprechendsten Nachwuchsbands gefeiert werden. Aber auch die Band Yellow Teeth sowie die blutjunge Sängerin Justine Salvadori als Groom, beide aus dem Kanton, die mit folkigen Sounds und sanften Melodien überzeugen.

«One Of A Million»-Musikfestival Baden, vom 30. 1. bis 7. 2. in elf verschiedenen
Lokalitäten. Weitere Details und das Programm siehe unter: ooam.ch

Aktuelle Nachrichten