Die Verantwortlichen haben am Montagvormittag die ersten Bands im 10-Minuten-Takt ohne Vorankündigung bekannt gegeben. Neben den Toten Hosen, die am Samstagabend auf der Sitterbühne ihr 30-Jahr-Jubiläum und ihr neues Album feiern werden, fehlen aber die ganz grossen Namen. Auch musikalisch stehen die Punkrocker ziemlich alleine da.

Elektro-Acts gehören unter Bookingchef Christof Huber zum Must: Mit Paul Kalkbrenner verpflichtete St. Gallen einen der angesagtesten Techno-DJs der Clubbing-Metropole Berlin. Kalkbrenner hat sich in "Berlin Calling" auch als Schauspieler einen Namen gemacht. Deadmau5, Sebastian oder Parov Stelar sind weitere Vertreter des Elektro-Genres.

Die US-Band Incubus kehrt anlässlich ihrer Festivaltour in diesem Sommer wieder nach Europa zurück und machen auch in St.Gallen Station. Mumford & Sons, Folkrocker aus England, spielen ihr einziges Schweizer Konzert im Sittertobel. Bereits zum zweiten Mal ans Open Air St. Gallen kommen The Kooks, Beth Ditto und ihre Band Gossip und Wolfmother.

Aus Schweizer Sicht geben Züri West, Phenomden und Stress den Ton an. Gleichzeitig mit der Bekanntgabe der neuen Bands startete am Montag auch der Vorverkauf. Rund zehn Bands stehen laut Mitteilung noch aus.