Höhepunkte

Im Schlaraffenland des Pop: Darauf können wir uns dieses Jahr freuen

Von den Foo Fighters über Lily Allen bis Pharrell Williams – 2014 verspricht einige Musik-Leckerbissen. Hier gibts den Überlick über das, was kommen wird.

Ein erstes Bonbon für Musikfans gibts wohl im April. In den zurückliegenden Jahren tauchten immer wieder Gerüchte über ein neues U2-Album auf; 2014 will die Gruppe jetzt endlich das erste Studioalbum seit fünf Jahren veröffentlichen. Bei der Super Bowl, dem Finale der US-amerikanischen Football-Liga am 2. Februar, wollen die Iren im Rahmen eines TV-Spots einen neuen Song aus ihrem von Danger Mouse produzierten Album präsentieren.

Live auf der Bühne des sportlichen Grossereignisses stehen die Red Hot Chili Peppers. Die kalifornische Rockband wird neben Bruno Mars auftreten. Seit September arbeiten die Funky-Rocker an neuem Material, ein Album dürfte jedoch noch länger auf sich warten lassen, schliesslich war Bassist Flea zuletzt in erster Linie mit Thom Yorks Projekt Atoms For Peace beschäftigt. Auch Metallica, die im vergangenen Jahr einen 3-D-Konzertfilm in die Kinos brachten, lassen sich für ihr neues Werk Zeit. Damit dürften die Foo Fighters die volle Aufmerksamkeit der Rockgemeinde auf sich ziehen: Die Band um Ex-Nirvana-Mitglied Dave Grohl verpasst derzeit ihrem achten Studioalbum den letzten Feinschliff.

Shakira machts mit Rihanna

Auch Pop-Naschkatzen kommen 2014 auf ihre Kosten. So hat Kylie Minogue neues Material in der Pipeline. Die Australierin, die sich derzeit in der britischen Ausgabe von «The Voice» um junge Talente kümmert, kündigte ihre neue Single «Into The Blue» an. Latin-Queen Jennifer Lopez macht mit einem kurzen Clip zum Track «Same Girl» auf ihr kommendes Album aufmerksam; Shakira angelte sich für ihre neue Single «Can’t Remember To Forget You» Rihanna als Duett-Partnerin. Diese wiederum könnte dieses Jahr ebenfalls für Nachschub sorgen. Immerhin veröffentlichte die 25-Jährige seit 2005 fast jährlich ein neues Album, 2013 setzte sie allerdings aus.

Aus Deutschland gibt es frische Töne von Jan Delay. Der Hamburger, der mit Rap angefangen hat und dann ins Disco-Funk-Fach wechselte, versucht sich in diesem Jahr als Rockmusiker. Die Fantastischen Vier haben für Oktober ihr neuntes Studioalbum «Rekord» angekündigt und Judith Holofernes, die Sängerin und Frontfrau von Wir sind Helden hat ihr erstes Solo-Album am Start. Singer/Songwriter Clueso arbeitet mit Hochdruck an einer neuen Platte, genau wie Gute-Laune-Rapper Cro, der seine kommende Tour am 7. November in Winterthur startet.

Comeback von Outkast

Outkast, mit den lange zerstrittenen Big Boi und Andre 3000, ist bereits im Frühjahr und Sommer live zu erleben. Das phänomenale Hip-Hop-Duo, dessen letztes gemeinsames Album schon acht Jahre zurückliegt, feiert 2014 sein 20-Jahr-Jubiläum. In den kommenden Monaten treten die beiden Musiker aus Atlanta bei weltweit vierzig Festivals auf. Ob es auch neue Songs zu hören geben wird, ist noch unsicher.

Ein geeigneter Kollaborationspartner wäre sicherlich Hit-Händchen Pharrell Williams. Doch der Tausendsassa, der bereits zahlreiche Stars mit Hits versorgte und die Charts im vergangenen Jahr zusammen mit Daft Punk und Robin Ticke dominierte, bastelt derzeit an seiner Solo-Karriere. Seit zwei Wochen steht sein Song «Happy» an der Schweizer Hitparade. Jetzt folgt in diesem Jahr nach «In My Mind» von 2006 das zweite Solo-Album des 40-jährigen Amerikaners. Wobei Solo für Pharrell Williams sehr relativ ist. Für sein neues Werk dürfte der kreative Kopf zahlreiche prominente Gäste ins Studio einladen.

Den einen oder anderen bekannten Musiker könnte auch Damon Albarn für sein erstes Solo-Album gewonnen haben. Der Brite, der mit der Brit-Popband Blur und der Comicband Gorillaz schon Pop-Geschichte schrieb, hat nach eigenen Angaben ein «Folk-Soul-Werk» eingespielt.

Ed Sheeran mit Rick Rubin

Die Pop-Insel wird ihrem Ruf als Musik-Export-Europameister auch 2014 wieder gerecht. So hat Ed Sheeran, der gerade mit «I See Fire» die Charts stürmt und mit seinem Debütalbum «+» weltweit abräumte, mit Unterstützung von Produzentenlegende Rick Rubin sein zweites Album eingespielt.

Shootingstar Emeli Sandé feilt ebenfalls an einem Nachfolger zu ihrem mehrfach ausgezeichneten Erstlingswerk «Our Version Of Events». Ausserdem melden sich die Original-Sugababes Mutya Keisha Siobhan zurück und Lily Allen, die derzeit mit ihrer neuen Single «Hard Out Here» die Charts aufmischt, hat für den Frühling ihr drittes Album angekündigt.

Und dann wäre da noch Adele. Die inzwischen 25-jährige Soul-Sängerin, die innerhalb weniger Jahre, mit gerade mal zwei veröffentlichten Alben zum globalen Superstar avancierte und über 50 Millionen Tonträger verkaufte, hat sich aus dem Rampenlicht zurückgezogen, um sich auf ihre Familie zu konzentrieren. Ob ihr Sohn die Musikerin zu neuen Songs inspiriert hat? Unbestätigten Gerüchten zufolge war sie wieder im Studio, um neue Songs einzuspielen.

Meistgesehen

Artboard 1