Seitdem Musik illegal im Internet heruntergeladen wird, bereite der Gedanke an eine musikalische Karriere ihm "Kopfschmerzen", sagte Jackson. "Musik nervt", sagte er.

Der 26-Jährige ist als Schauspieler vor allem aus "Straight Outta Compton" von 2015 bekannt. Darin spielt er seinen Vater, dem er sehr ähnlich sieht. In "Den of Thieves", der in der Deutschschweiz am 1. Februar startet, spielt er an der Seite von Gerard Butler, Curtis Jackson alias 50 Cent sowie Pablo Schreiber. Neben Dr. Dre gehört sein Vater Ice Cube mit der Gruppe N.W.A. zu den Pionieren des Westküsten-Rap.

"Ich würde gern einen Bösewicht spielen", sagte Jackson über weitere Pläne in seiner schauspielerischen Laufbahn. "Ich wäre gern dieser kriminelle Drahtzieher oder ein Super-Bösewicht."

Nach einem Studium als Drehbuchautor wollte er eigentlich Drehbücher für Videospiele schreiben. "Ich kann eine wunderschöne Geschichte schreiben und dich 16 Dollar für ein Album oder 12 Dollar für ein Kinoticket oder 60 Dollar für ein Videospiel zahlen lassen", sagte Jackson. Die Schauspielerei sei ihm dabei eher in den Schoss gefallen.