„Ich werde jetzt nicht mehr auf Tournee gehen“, sagt Polo Hofer im grossen Interview mit der Zeitung „Schweiz am Sonntag“.

„Ich werde keine Band mehr organisieren mit dem ganzen Drum und Dran. 2015 habe ich sicher in 40 verschiedenen Hotels übernachtet. Das ist mir verleidet. Ich will nichts mehr selber auf die Beine stellen. Ich will mich beschränken. Auch, um mich auf das Zeichnen und Malen zu konzentrieren“.

Eine Ära geht zu Ende - und doch ist es nur ein halber Abschied. Denn der Musik wird die lebende Mundart-Legende erhalten bleiben.

„Die Musik wird mich ewig reinziehen, weil ich sie liebe. Ich bekomme viele Anfragen für Gast-Auftritte, die ich ab und zu annehmen werde. Ich wähle die interessantesten Anfragen als Gastsänger aus. Das reicht. Wenn mich eine gute Band als Gast will, dann juckt es mich und ich sage gelegentlich zu“, sagt Hofer zur „Schweiz am Sonntag“.

Schon gestern ist er in Interlaken mit seinem alten Kumpel Hanery Amman aufgetreten und schon bald tritt er wieder mit Span auf.