Sie treten damit für Deutschland im ESC-Finale am 18. Mai in Tel Aviv an. Im vergangenen Jahr hatte die israelische Sängerin Netta den weltweit am meisten beachteten Musikwettbewerb gewonnen.

S!sters traten gegen Aly Ryan, BB Thomaz, Linus Bruhn, Gregor Hägele, Lilly Among Clouds und Makeda an. Das Duo hatte sich eigens für den ESC gegründet: Ein internationales Songwriterteam hatte ihr Lied geschrieben, erst danach waren die beiden Sängerinnen gesucht worden.

Auch neben S!sters dominierte vor allem Frauenpower den deutschen Vorentscheid, deren Songs von Elektrobeats und wilden Lichteffekten bis zur Soul-Ballade mit grossem Gefühl reichten. Entertainerin und ESC-Expertin Barbara Schöneberger moderierte die Show gemeinsam mit "Tagesschau"-Sprecherin Linda Zervakis.

Vor den rund 1000 Zuschauern im TV-Studio traten als Stargäste wie Rockmusiker Udo Lindenberg im Duett mit Popsänger Andreas Bourani, der deutsche ESC-Vierte vom Vorjahr Michael Schulte ("You Let Me Walk Alone") und die deutsche ESC-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut ("Satellite") auf.