Rodersdorf
Die Sehnsucht nach Kleinkunst

Vom 7. bis 11. September findet erstmals das kleine aber feine «Sehnsucht»-Festival statt, das Rodersdorf zum Brennpunkt der Kleinkunst macht.

Thomas Brunnschweiler
Drucken
Teilen
Seit 1993 international unterwegs: das Bait Jaffe Klezmer Orchestra.

Seit 1993 international unterwegs: das Bait Jaffe Klezmer Orchestra.

Geri Born/zVg

Sehnsucht war ursprünglich die Krankheit des schmerzlichen Verlangens, verwandt mit dem Heim- und dem Fernweh. Der Musiker David Schönhaus aus Grellingen hat den Begriff zum Titel des einmaligen «Mini-Kultur-Festivals» in Rodersdorf erkoren, mit dem die Kulturszene im Schwarzbubenland aufgemischt wird.

Es ist ein Anlass für «Sehnsüchtige, Kopfreisende und andere abenteuerlustige Menschen jeden Alters», die sich gerne von Musik, Erzählungen und Gauklerspiel verzaubern lassen. Der Ort des Geschehens ist das Gebiet rund um den Gemeindesaal, wo eine Begegnungszone entstehen soll, in der auch die leiblichen Genüsse nicht zu kurz kommen.

Attraktives Programm

Da David Schönhaus einige Jahre in Rodersdorf lebte und sein Bruder Sascha immer noch dort wohnt, lag die Wahl des Ortes nahe. Nicht zuletzt auch deshalb, weil Rodersdorf Kulturschaffende offenbar magisch anzieht. Zu den hier wohnhaften Teilnehmenden stossen weitere in der nationalen Kleinkunstszene bekannte Künstlerinnen und Künstler. Irmi Fiedler und Stephan Dietrich (Chevenez, JU) präsentieren in ihrem «MiNiCiRC» das Schwein Trüffel von Schnüffel und die beiden Hühner Mesdemoiselles Poulettes. «Stimme Kontra Bass» (Grellingen), bestehend aus Franziska Maria von Arb und David Schönhaus, wurde 2007 gegründet und zeigt die Eigenproduktion «Bärlauch» zum fiktiven Schwarzbubendorf «Bärlauch», das sich mit einer modernen Hexe herumschlägt.

Phlipp Galizia (Muri, AG) wird als begnadeter Erzähler am Abend die Erwachsenen in seinen Bann ziehen. Der Basler Songwriter Pink Pedrazzi mit seiner aussergewöhnlichen Stimme, der in verschiedenen Bands spielt, bietet Hochkarätiges an «Americana». Schliesslich wird das Bait Jaffe Klezmer Orchestra (Rodersdorf) als eines der führenden Ensembles seines Genres das Publikum zum Tanz bitten.

Aktionen für einen guten Zweck

Aus diesen Ingredienzien ist die humorvolle Abenteuerreise in die Gefilde von «Fernweh und Heimwohl, Schmerz und Triumph, gefundener Liebe, zerronnenem Glück und wundersamen Begegnungen», wie David Schönhaus es formuliert, gemixt. Freitag- und Samstagabend bietet Koch Markus Eschgfäller aus Grellingen kulinarische Köstlichkeiten an.

Das Sehnsucht-Festival unterstützt mit einzelnen Aktionen den Verein «Be Aware and Share», zu der Baschi Seelhofer gehört, der sich seit diesem Jahr auf der ägäischen Insel Chios für Flüchtlinge einsetzt. Zur Deckung der notwendigsten Kosten tragen der Lotteriefonds des Kantons Solothurn, die Gemeinde Rodersdorf sowie die Raiffeisenbank Birsig bei. Das Programm für Kinder und Erwachsene ist dazu angetan, Menschen aus der ganzen Region nach Rodersdorf zu locken.

Das detaillierte Programm auf www.sehnsucht-festival.ch

Aktuelle Nachrichten