«Damit habe ich nicht gerechnet», sagt Sängerin Tanja. Sie schaut kurz aus dem Fenster und dann lacht sie: «Klar wussten wir, dass das mit Seal etwas Grosses ist, aber grad so...»

Mitte September berichteten Schweizer Medien von der neuen «Sheryl Crow» der hiesigen Musikszene. Die noch unbekannte Sängerin hatte das Angebot für ein Duett mit dem amerikanischen Schmusesänger Seal bekommen. «Ich konnte das zuerst nicht glauben», sagt Tanja. «Im Studio habe ich dann alles gegeben.» Der Song wurde separat aufgenommen: Seal in Los Angeles, Tanja in Zürich. «Ich habe Seal erst nach den Aufnahmen kennen gelernt», erzählt die Sängerin.» Ich traf ihn in Köln. Wir redeten über Musik, übers Gitarrespielen.

TinkaBelle

Tinkabelles Song

Er sagte mir, dass er gerne nach Zürich ziehen würde.» Doch wie kam es überhaupt zu dieser Zusammenarbeit mit dem Weltstar? Seal wollte in verschiedenen Ländern ein Duett mit lokalen Künstlerinnen aufnehmen. Das Plattenlabel Warner Music hat Seal die Frau mit der schönen Stimme vorgeschlagen. Daraus entstand die Ballade «You get me». Seal lobte Tanjas ausdrucksstarke Stimme.

Bevor es zu dieser schicksalshaften Begegnung kam, waren Tinka-belle, das sind Sängerin Tanja, Gitarrist Arz und Schlagzeuger Andy, im Übungskeller mit Proben beschäftigt. «Wir wollten einfach nur Musik machen, egal ob etwas draus wird oder nicht. Wir begannen ohne Erwartungen und ohne Druck zu spielen», sagt Tanja. Sie nahmen zwei Songs auf. Das Musiklabel Warner Music fand Gefallen daran und nahm die Band unter Vertrag. Als einziger Schweizer Act sind sie nun bei Warner Central Europe und sind bereit durchzustarten.

«Ich habe schon immer gerne gesungen», sagt Tanja. «Aber als ich zum ersten Mal Sheryl Crow hörte, da hat es mich richtig gepackt.» Tanja sang in verschiedenen Bands. Zu dritt sind Tinkabelle seit zwei Jahren. Die Newcomer aus dem Raum Aargau/Zürich/
Luzern machen Pop-Rock mit einem Hauch Country. Die Sängerin schreibt die meisten Lieder selber. «Ich bin viel mit dem Auto unterwegs. Wenn ich die Musik am Radio ausschalte, dann kommen mir die Ideen.» Tanja ist eine Powerfrau mit viel Charme und positiver Energie. Sie erzählt, wie sie früher in der Schule während der Stunde manchmal aufs WC ging, nur um auf ihrem Discman Musik zu hören. «Ich bin ein Musik-Junkie. Es gibt Alben, die einfach geil sind, die muss man immer hören.»

Tanja hat am Winterthurer Institut für aktuelle Musik Klavier und Gesang studiert, ist Gesangslehrerin und leitet zwei Chöre. Doch momentan ist die Zeit knapp. Sie rennt von einem Pressetermin zum anderen und nebenbei haben Tinkabelle auch noch einen Videoclip und neue Songs aufgenommen. Das Album erscheint Anfang nächstes Jahr. Aufgenommen wird es im Studio von Fred Herrmann (Bligg, Myron). Die Single «The Man I Need» ist seit dieser Woche draussen. Tanja: «Man weiss nie, wie es rauskommt. Das ist unsere Chance und ein Traum, der in Erfüllung geht.»

Tinkabelle The Man I Need. Die Single ist auf allen digitalen Verkaufsplattformen erhältlich (iTunes).