CD-Release

Bligg lässt seine Götti-Mädchen auf seinen Alben mitsingen

Bligg (Archiv)

Bligg (Archiv)

Bligg hat auf seinem Album «Service Publigg» sein damals 18 Monate altes Göttikind Ayleen ein paar Takte einsingen lassen. Die Kleine erhält ordnungsgemäss Tantiemen. Schon Bliggs erstes Götti-Mädchen Naomi, heute 13, durfte als Vorschulkind auf «Okey Dokey» mitsingen.

Marco Bliggensdorfer, wie Bligg bürgerlich heisst, betrachtet "Service Publigg" als sein facettenreichstes und zugleich persönlichstes Album, wie er der "Schweizer Familie" sagte. "Es ist der Soundtrack meines Lebens."

Allzu viel gebe er aber nicht von sich preis, sagt er und vergleicht sich mit einer Kunstgalerie: Unten sind seine Werke ausgestellt, oben wohnt er hinter einer Tür, auf der steht "Zutritt verboten!".

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1