Kultureller Wandel

Benedikt Weibel ist zum Schauspiel- und Opern-Fan geworden

Oper ist wie Fussball, sagt Benedikt Weibel (Archiv)

Oper ist wie Fussball, sagt Benedikt Weibel (Archiv)

Seit 2012 ist der ehemalige SBB-CEO Benedikt Weibel Stiftungsratspräsident von Konzert Theater Bern (KTB). In dieser Zeit hat er sich gewandelt - vom Kunstbanausen zum begeisterten Theater- und Operngänger.

Er wäre wahrscheinlich ein guter Schauspieler geworden, sagte Weibel im Interview mit der "Berner Zeitung". Als einzige Einschränkung gesteht er: "Vielleicht hätte ich Mühe mit dem Auswendiglernen." Als er 2012 den Posten bei KTB übernahm, gab er zu, keine grosse Ahnung von künstlerischen Inhalten zu haben. Mittlerweile aber habe er so viel gesehen. "Ich kenne die Leute und bilde mir ein eigenes Urteil."

Zu Beginn der Saison stelle er sich ein Programm zusammen und schaue, dass alle Sparten vertreten sind. "Meine erste Premiere war 'Fidelio'. Das kam mir fast ein wenig vor wie das Eröffnungsspiel der Euro 08", so Weibel, der 2007 als Delegierter des Bundesrats zum "Mister Euro 08" wurde. Dass er in einer Premiere eingenickt sei, stellt er in Abrede: "Das war eine Konzentrationsphase."

Meistgesehen

Artboard 1