Start ist am dritten Mai in Tacoma, Washington. Los Angeles, Las Vegas, Barretos (Brasilien), Montreal, London, Antwerpen, Amsterdam, Prag, Oslo, Stockholm, München und Sydney sind weitere Destinationen. Dernière ist kurz vor Weihnachten in Dunedin, Neuseeland.

Twain und Baker wurden einander 2012 von Montreux-Jazz-Gründer Claude Nobs (1936-2013) vorgestellt. Shania sei sofort angetan gewesen von Bastians Talent, berichtet Bakers Plattenfirma in einem Communiqué vom Mittwoch. Bereits 2015 durfte er bei einigen Konzerten ihrer Kanada-Tour im Vorprogramm auftreten.

Die gebürtige Kanadierin lebte viele Jahre im Schloss Sully in La Tour-de-Peilz am Genfersee. Nach ihrer Scheidung vom Musikproduzenten Robert John Lange zog sie im selben Städtchen in ein grosses Anwesen. Dort wohnt sie mit ihrem zweiten Ehemann, dem Schweizer Frédéric Thiébaud, und ihrem 13-jährigen Sohn Eja.

Shania Twain zählt mit fünf gewonnen Grammy Awards, 200 weiteren Auszeichnungen und weit über 90 Millionen verkaufter Alben zu den erfolgreichsten Solo-Künstlerinnen weltweit. Ihr letztes Album "Now" erreichte in den USA, England, Kanada und Neuseeland direkt Platz 1 der Album-Charts.

Bastian Baker hat in den letzten sieben Jahren drei Studioalben veröffentlicht. Im selben Zeitraum spielte er über 700 Konzerte in 35 Ländern. Zurzeit wird das vierte Album in Amerika fertiggestellt, das im Herbst 2018 erwartet wird.