Musikfestival

Amy MacDonald begeistert am SummerDays Festival in Arbon

Hat am Samstag ihren 25. Geburtstag gefeiert: Amy MacDonald (Archiv)

Hat am Samstag ihren 25. Geburtstag gefeiert: Amy MacDonald (Archiv)

Erst zum vierten Mal ist das SummerDays Festival auf dem Quai in Arbon über die Bühne gegangen - und schon hat es sich etabliert. Bei strömendem Regen war die junge Schottin Amy MacDonald am Samstagabend ein Festival-Höhepunkt.

Sie feierte am Samstag ihren 25. Geburtstag, als sie ihr einziges Konzert in diesem Jahr in der deutschen Schweiz gab. Als sie ihre ersten Griffe auf der Gitarre zum Besten gab, strömte das Gros der 12'000 Fans trotz strömenden Regens zur Bühne; es schien, als wollten sie Amy MacDonald gratulieren.

Kleine Frau, total präsent

Da stand es nun, dieses zierliche Persönlein mit der kräftigen Stimme. Ganz vorne auf der Bühne, schier stoisch, ohne Firlefanz, ohne grosse Show - aber dafür mit vielen guten Songs, die sie für ihr neues Album "Life in a Beautiful Light" eingespielt hatte. Amy MacDonald war gut gelaunt und in Form.

Die Schottin und ihre Band boten dem klitschnassen Publikum einen Auftritt, der wärmte. Fast jedem Song des neuen Albums folgte ein MacDonald-Lied des ersten, bisher erfolgreichsten Albums "This is the Life". Das Publikum am See hat's gefreut.

Berndeutsch im Osten

Es wurde zuvor in Stimmung gebracht von Patent Ochsner. Auch Büne Huber und seine mit Bläsern und Streicherinnen verstärkten Patent Ochsner begeisterten die Musikfans: D'W.Nuss vo Bümpliz, Bälpmoos - Lieder in Berndeutsch, von nassen Ostschweizern mitgesungen: das ist fast schon ein SummerDays-Klassiker.

Am Freitag hatten Toto, The Straits und Mike & The Mechanics das Publikum in ihren Bann gezogen - auch wenn diese Formationen nicht in Originalbesetzung nach Arbon gereist waren. Ihre alten bekannten Songs luden zum mit Mitsingen ein.

Das SummerDays Festival fand zum vierten Mal auf dem Quai in Arbon statt. Es ist die Nachfolgeveranstaltung des Open Airs Tufertschwil, das 2007 ein Intermezzo in Jonschwil hatte. Am Tufertschwiler Konzept mit internationalen Rockveteranen und Schweizer Bands im Programm hielten die Festival-Macher fest.

Das Festival gilt als ausverkauft, wenn am Freitag und Samstag je 12'000 Fans auf dem einzigartigen Gelände am See sind. Organisiert wird es von den gleichen Leuten, die auch das Open Air im Sittertobel in St. Gallen veranstalten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1