Erfolgswelle

«American Idiot»: Trump bringt Song zurück in britische Charts

Zweifelhafte Ehre: Die Punkband Green Day ist mit ihrem Hit "American Idiot" dank Donald Trump wieder in den britischen Charts gelandet. (Archivbild)

Zweifelhafte Ehre: Die Punkband Green Day ist mit ihrem Hit "American Idiot" dank Donald Trump wieder in den britischen Charts gelandet. (Archivbild)

Der anstehende Besuch von US-Präsident Donald Trump in Grossbritannien sorgt dort für die Rückkehr eines 14 Jahre alten Punk-Songs in die Charts. «American Idiot» von der Punk-Band Green Day stand am Dienstag auf dem 18. Platz der britischen Single-Hitparade.,

Dies teilte die Official Charts Company in Grossbritannien mit. Hinter dem Erfolg steckt der Facebook-Aufruf einer Gruppe, die mit der Aktion gegen den Trump-Besuch protestieren will. Ursprünglich richtete sich der Song gegen den einstigen US-Präsidenten George W. Bush.

Trump trifft am Donnerstag in Grossbritannien ein, wo er sich tags darauf mit Premierministerin Theresa May und Queen Elizabeth II. trifft. Um London macht der US-Präsident weitgehend einen Bogen. In der Stadt werden am Freitag etwa 50'000 Menschen zu einer Anti-Trump-Demo erwartet. Über dem Platz vor dem Parlament soll dann ein Ballon in Form eines riesigen Trump-Babys in Windeln schweben.

Green Day mit «American Idiot»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1