Openair Frauenfeld

Alles klar beim Einzug der Fans am Openair Frauenfeld

Chillen mit Bier: Besucher am Openair Frauenfeld

Chillen mit Bier: Besucher am Openair Frauenfeld

Bei schönem Wetter und friedlicher Stimmung hat am Freitag das Openair Frauenfeld begonnen. Viele Fans pilgerten nach dem letzten Schultag vor den Sommerferien direkt von der Schule aufs Festivalgelände bei der Rennbahn.

Der Einzug mit Sack und Zelt, Bier und Grill verlief problemlos, wie Joachim Bodmer, Mediensprecher des Openair Frauenfeld am Freitagnachmittag sagte. Am Donnerstagabend seien weniger Fans gekommen, weil auf die Nacht starker Regen angekündigt war.

Sehr viel Regen ging in der Nacht auf Freitag tatsächlich auf das Festivalgelände nieder. Der ausgetrocknete Boden habe aber viel geschluckt, die Sonne habe bereits die letzten Schlammpfützen ausgetrocknet, sagte Bodmer. "Ausserdem waren wir gut vorbereitet und haben mit Holzschnitzeln und Plastikstegen vorgesorgt."

Am Freitagnachmittag waren rund 24'000 Leute auf dem Platz. Sie richteten sich auf dem Zeltplatz hinter dem Festival-Gelände ein oder vertrieben sich die Zeit mit chillen und gamen. "Am Abend erwarten wir gemäss unseren Hochrechnungen 47'000 Fans" sagte der Mediensprecher. Gleichviele sollen auch am Samstag und Sonntag kommen. Bei 50'000 ist das Festival ausverkauft.

Alte Hip-Hopper

Einen ersten Höhepunkt gibts am Freitagabend mit Snoop Dogg, der bereits vor sieben Jahren in Frauenfeld auftrat. Headliner am Samstagabend sind The Roots. Ebenfalls zum zweiten Mal zu Gast sind Cypress Hill, die in der Nacht auf Sonntag spielen.

Für die jüngere Hip-Hop-Generation stehen Taio Cruz und Pitbull. Aus Deutschland sind Deichkind, Bushido und Kool Savas mit von der Partie. Die Schweizer Vorzeige-Rapper Sens Unik geben am Sonntagnachmittag eines ihrer wenigen Abschiedskonzerte in Frauenfeld. Für Reggae-Fans ist Ziggy Marley am Start.

Grösster Hip-Hop-Event Europas

Mit Hip-Hop, Blackmusic und Parties hat sich Frauenfeld zum grössten Openair der Deutschschweiz und zum grössten Hip-Hop-Event Europas gemausert. Das letztjährige Festival brach mit insgesamt 148'000 Besuchern und 37,5 Grad alle Rekorde.

Meistgesehen

Artboard 1