Auftritt

Momente voller Nostalgie am Zürcher Konzert von Britney Spears

Britney Spears bei ihrem gestrigen Auftritt im Hallenstadion

Britney Spears bei ihrem gestrigen Auftritt im Hallenstadion

Der Wanderzirkus um Britney Spears machte gestern Halt im Hallenstadion, um zu feiern und sich feiern zu lassen. Das letzte Mal war dies vor sieben Jahren geschehen. Seither hat sich nicht viel verändert - was vielleicht gar nicht so schlecht ist.

Sie legte los mit «Hold It Against Me». Glitzer, Blitzlicht, Leinwände. Tänzer, Akrobatik, nackte Haut. Fast zwanzig verschiedene Tenues trug Spears; alles war da, das Auge hört schliesslich mit. Es gab einen Schmuse-Song live, der Rest kam ab Band - bloss die Lippen und die Beine wollten nicht so recht zu den Klängen passen.

Britney Spears' Auftritt im Zürcher Hallenstadion

Britney Spears' Auftritt im Zürcher Hallenstadion

Alle waren wieder sweet sixteen

Spears' Tour «Femme Fatale» machte Halt im Zürcher Hallenstadion. Das letzte Mal wurde der Schweiz diese Ehre vor sieben Jahren zuteil. Doch seither hatte sich dem Anschein nach nicht viel verändert: Ein Tor, wer hinter der «Femme Fatale»-Tour eine gereifte Frau vermutet. Sie gab sich alle Mühe, sexy, dreckig und verrucht zu sein.

Das Sternchen von einst wollte sein wie einst - was man durchaus als Nostalgie bezeichnen könnte. Ebenso die Fans: Die Teenies von damals sind heute in den Zwanzigern, doch an diesen Abend konnten sie wieder kreischen wie früher, als sie noch Sweet Sixteen waren.

Hallenstadion war nur zur Hälfte gefüllt

Zumindest die 6700 Zuschauer, die das Hallenstadion nur zur Hälfte gefüllt haben, feierten die Nostalgie-Show. Nach 90 Minuten und 19 Songs fiel der Vorhang. Oder ist er nicht schon längst gefallen? (dme)

Meistgesehen

Artboard 1