Tiere

Mann in Nepal tötet Giftschlange aus Rache mit den Zähnen

In Indien und Nepal verehrt: Zwei Exemplare der Echten Kobra (Naja naja) (Archiv)

In Indien und Nepal verehrt: Zwei Exemplare der Echten Kobra (Naja naja) (Archiv)

Aus Rache für einen Schlangenbiss hat ein Mann in Nepal wutentbrannt zurückgebissen - und das Reptil dabei getötet. Der Bauer Mohamed Salmo Miya wurde am Dienstagabend während der Arbeit auf einem Reisfeld rund 200 Kilometer südöstlich von Kathmandu von einer giftigen Echten Kobra gebissen.

Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Miya habe die Schlange eingefangen und "aus Wut totgebissen". Der Bauer wurde in einem örtlichen Spital behandelt und erholte sich anschliessend zu Hause.

Der Zeitung "Annapurna Post" sagte der 55-Jährige, er sei "sehr wütend" gewesen, als die Schlange ihn gebissen habe. "Ich hätte sie mit einem Stock töten können, aber ich war blind vor Wut und wollte Rache. Also tötete ich sie mit meinen Zähnen."

In Nepal kommen zahlreiche giftige und ungiftige Schlangen vor. Sie sind vor allem in der Monsun-Jahreszeit im Sommer aktiv. Nach konservativen Schätzungen ereignen sich in Nepal jedes Jahr rund 20'000 Schlangenbisse. Hauptverantwortlich ist die zwei Meter lange Echte Kobra, die nun dem Bauern zum Opfer fiel. Die Giftnatter wird in einigen Teilen Nepals von Hindus verehrt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1