Der Alt-Hippie  Rainer Langhans (70) ist mit seiner Teilnahme am RTL-Dschungelcamp höchst zufrieden. Der Kommunarde freut sich besonders darüber, dass die Gesellschaft nun einen besseren Einblick in seine Lebenswelt erhalten habe und deswegen mehr Verständnis entwickeln konnte. Und mit Sarah Knappik habe er auch kein besonderes Problem. «Das Wichtigste war, dass ich überhaupt als Kandidat gefragt wurde», erklärte er im Interview mit der Zeitschrift «Gala» einen Tag nach seinem Ausscheiden bei der Show «Ich bin ein Star - holt mich hier raus!». «Ich habe die Teilnahme vor allem als Einladung verstanden, ein Stück weit mehr in die Gesellschaft zurückzukehren. Nun bin ich sicherlich präsenter, als ich es viele Jahre lang war. Und toll fand ich: Auch die anderen Insassen konnten sich mit meiner Lebensweise abfinden. Ich war kein Aussenseiter.»

Die Probleme, die sich zwischen den Campbewohnern und der Ex-GNTM-Kandidatin Sarah Knappik entwickelten, führt er darauf zurück, dass das Model enttäuscht darüber gewesen sei, dass sich Jay nicht für sie, sondern für Indira Weis interessierte.  «Ich habe darüber ausführlich mit Jay gesprochen. Sarah war es, die angefangen hat. Sie hat sich an seinen Manager gewendet und gesagt: «Kannst Du mir den Jay klarmachen?' Und er hat ihr wohl auch zu vermitteln versucht, dass sich beide im Camp gut verstehen würden. Das hat dann aber nicht funktioniert, und instinktiv hat er sich dann vermutlich mehr Indira zugewandt. Und in dem Augenblick, in dem sie das wahrgenommen hat, wurde es schwierig für alle», erklärte Rainer Langhans seine Sicht der Dinge.

Machen Jay und Indira auf PR?

Nur ein PR-Kuss? Im Kampf um die Dschungel-Krone legen sich Jay und Indira nun besonders ins Zeug. In besonderer Weise galt dies für Indira und Jay, denn noch immer stand Sarahs Behauptung im Raum, die Liebelei der beiden Kandidaten sei nur eine PR-Inszenierung, die nicht zuletzt von Jays angeblicher Homosexualität ablenken soll. Leicht bekleidet gingen die angeblichen Turteltäubchen gemeinsam im Teich baden, eins ergab das andere, und schliesslich knutschten Jay und Indira mit so grossem Zungeneinsatz und so leidenschaftlich, als gäbe es kein Morgen. Ein aufrichtiges Liebespaar im Dschungel? Man darf es bezweifeln.

Und wenn es nach RTL geht, sollte man es auch bezweifeln: Genüsslich wurden verräterische Blicke von Jay eingefangen, der beim Küssen den korrekten Kamerawinkel überprüfte. Denn unterm Strich hat das Vorführen einer verlogenen Scharade natürlich viel mehr Schlagzeilenpotential als eine dröge Romanzenschmonzette.(cls)