Es gehe zum 200. Geburtstag des politischen Philosophen nicht nur um den wissenschaftlichen Diskurs, sondern auch um Mitmach-Aktionen mit Social-Media-Plattformen wie Snapchat. Marx-Expertin Beatrix Bouvier sagte, noch nie sei das Thema Marx von so vielen Partnern aus so unterschiedlichen Perspektiven gemeinsam behandelt worden.

Marx war am 5. Mai 1818 in der alten Römerstadt Trier geboren worden. Im Jubiläumsjahr können Interessierte drei Ausstellungen besichtigen: die grosse Landesausstellung "Karl Marx 1818-1883. Leben. Werk. Zeit." im Rheinischen Landesmuseum Trier und im Stadtmuseum Simeonstift Trier, die neue Dauerausstellung im Museum Karl-Marx-Haus und eine Sonderschau im Museum am Dom. Hinzu kommen 20 weitere Ausstellungen, etwa "Karl Marx in der Karikatur" und "Geldrausch. Das Kapital ruft zum grossen MoneyFest".

Hinzu kommen zahlreiche Bühnenprogramme, Musikveranstaltungen, szenische Lesungen und Filmvorführungen. Organisiert werden daneben Kongresse und Tagungen, Vorträge, Vorlesungen und Podiumsdiskussionen.

http://dpaq.de/U089f