Die Jury sprach ihm die Auszeichnung für seine ausserordentlichen Verdienste um das deutschsprachige Theater zu. Der Theaterpreis der Stiftung Preussische Seehandlung ist mit 20'000 Euro dotiert.

"Im Zentrum seiner Regiekunst stehen der von ihm gestaltete Raum und die Körper seiner Spieler und Spielerinnen - in ihrer komischen bis grotesken Überzeichnung, in ihrem Verhältnis zum Bühnenbild, aber auch in ihren physischen Besonderheiten und Formalisierungen durch die Kostüme und Masken von Victoria Behr", erklärte die Jury.

Die Laudatio auf Fritsch hielt der scheidende Volksbühnen-Intendant Castorf. Volksbühnen- und Fritsch-Schauspieler wie Corinna Harfouch, Sebastian Blomberg, ChrisTine Urspruch und Josef Ostendorf gratulierten dem Preisträger mit kleinen Show-Einlagen.