Es soll eine Co-Produktion von Rowling, dem Autor Jack Thorne und Regisseur John Tiffany werden. Zum Inhalt wollte sich Rowling nicht äussern. "Alles was ich sagen kann ist, dass es keine Fortsetzung sein wird", sagte sie. Die Bühne sei der richtige Ort, um die Geschichte zu erzählen.

J.K. Rowling hat mit den "Harry Potter"-Romanen und mit Lizenzen an den daraus entstandenen Filmen ein riesiges Vermögen angehäuft. Vor wenigen Jahren war sie als erste weibliche Autorin Milliardärin geworden. Zu Rowlings Strategie gehört es, die Harry-Potter-Saga immer wieder mit neuem Leben zu füllen, um damit auch den Verkauf älterer Werke am Leben zu erhalten.