Thomas Gottschalk

«Gottschalk-Sendung»: Zu teuer, zu verworren, zu lahm

Gottschalk: Nur 30 Minuten Talk –inklusive Werbeunterbrechung. key

Gottschalk: Nur 30 Minuten Talk –inklusive Werbeunterbrechung. key

Nix mit Erfolg: Thomas Gottschalk steckt in der Klemme: Nach dem „Wetten, dass..?“-Ausstieg laufen dem Entertainer mit „Gottschalk Live“ die Zuschauer davon. Nun gibt es auch noch Kritik an Kosten und Konzept. .

Noch sind die Sorgenfalten nicht ersichtlich, Kritik gibts trotzdem haufenweise. Wie das Magazin «Focus» schreibt, ist die Show «Gottschalk Live» nach einem furiosen Start auf dem Pannenstreifen gelandet- kaum mehr als 1,5 Millionen schalten ein, wenn der blondgelockte Unterhaltungskönig erscheint.

Thomas Gottschalk ist bei «Wetten, dass...?» Geschichte

Thomas Gottschalk ist bei «Wetten, dass...?» Geschichte

Der SPD-Medienpolitiker Marc Jan Eumann hat die Kosten für die ARD-Sendung kritisiert und ein Werbeverbot für die Öffentlich-Rechtlichen gefordert. In einem Interview mit der «Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung» (NRZ) vom Samstag sagte Eumann: «Fernsehen braucht Stars. Aber die Intendanten der öffentlich-rechtlichen Sender müssen schon sehr sorgfältig kalkulieren, wie viel Gebühren sie für einen einzigen Moderator ausgeben.»


Die Veranwortlichen wollen das Format bis im Sommer weiter laufen lassen.

Meistgesehen

Artboard 1