Freilichtmuseum

Freilichtmuseum Ballenberg zog erneut mehr Besucher an

Im Freilichtmuseum Ballenberg gibt es Einblick in altes Handwerk.

Im Freilichtmuseum Ballenberg gibt es Einblick in altes Handwerk.

Das Freilichtmuseum Ballenberg im Berner Oberland hat in der zu Ende gegangenen Saison erneut mehr Gäste als im Vorjahr gezählt. Allerdings braucht es eine weitere Steigerung, um das gesteckte Ziel von 220'000 Besuchern zu erreichen.

Der "Ballenberg" feierte in diesem Sommer sein 50-Jahr-Jubiläum. Insgesamt sahen sich 210'900 Besucherinnen und Besucher das Freilichtmuseum an, wie die Institution am Freitag mitteilte. Das sind rund sieben Prozent mehr als im Vorjahr. Zusätzlich besuchten rund 19'000 Personen das Landschaftstheater "Zrugg us Amerika".

"Wir sind sehr erfreut, dass der Aufwärtstrend bei den Besucherzahlen anhält", wird Stiftungsratspräsident Peter Flück in der Mitteilung zitiert. Sorgen machen Flück hingegen der nach wie vor ungelöste Investitionsstau und die kostspieligen Unterhaltsarbeiten an den Museums- und Infrastrukturbauten.

"Wir hoffen, dass wir den Bund und die Kantone für eine vermehrte Unterstützung unserer Aufgaben gewinnen können", wird Flück weiter zitiert.

Im kommenden Jahr soll auf dem "Ballenberg" die Lebendigkeit des Museums im Zentrum stehen. Der Aspekt "Mitmachen, Selbermachen" soll eine wichtige Rolle spielen. Die neue Saison startet am 13. April 2019.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1