Filmfestival

«Zimmer 606» zum besten fantastischen Kurzfilm Europas gekürt

Der Regisseur Peter Volkart im Jahr 2006 (Archiv)

Der Regisseur Peter Volkart im Jahr 2006 (Archiv)

Der 15-minütige Spielfilm «Zimmer 606» von Peter Volkart hat am Filmfestival von Sitges den Méliès d'Or als bester europäischer Fantasy-Kurzfilm gewonnen. An der Veranstaltung in Spanien konkurrierten 15 Filme um die prestigeträchtige Auszeichnung.

Der Méliès d'Or wird von der europäischen Vereinigung der Festivals des fantastischen Films vergeben, wie aus einem Communiqué der Promotionsagentur SWISS FILMS vom Freitag hervorgeht. Der Streifen "Zimmer 606", der im Juli am Neuchâtel International Fantastic Film Festival drei Preise erhielt, war als Schweizer Kandidat im Rennen.

Der Kurzfilm von Peter Volkart mit dem aus der TV-Sendung Giacobbo/Müller bekannten Phil Hayes handelt von einem Handlungsreisenden, der mit Glasaugen hausiert und in einem heruntergekommenen Hotel eine Nacht zu überstehen hat.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1