TV

«Wetten, dass …?»-Affäre: Gottschalk liquidiert Nidwaldner Firma

Thomas Gottschalk: der Ex-Moderator von «Wetten, dass..?» steht unter Verdacht.

Thomas Gottschalk: der Ex-Moderator von «Wetten, dass..?» steht unter Verdacht.

Die Brüder Thomas und Christoph Gottschalk stehen unter Verdacht, im grossen Stil Schleichwerbung in der TV-Show «Wetten, dass …?» betrieben zu haben. Jetzt gibt es eine Spur in die Schweiz.

Die Aktiengesellschaft Dolce Media, über welche die Gottschalk-Brüder Geschäfte zum Teil abgewickelt haben sollen, hat ihren Sitz in Wolfenschiessen NW, wie die Zeitung »Der Sonntag» schreibt. Und: Sie steht in Liquidation.

Ende Juni 2012 ist die Gesellschaft mit Beschluss der Generalversammlung aufgelöst worden, wie aus dem Handelsregister hervorgeht. An Dolce Media war auch Thomas Gottschalk beteiligt.

Freund liquidiert Firma

In deutschen Medienberichten wurden diese Woche schwere Vorwürfe erhoben. Die Brüder Gottschalk sollen Konzernen mit fragwürdigen Verträgen ermöglicht haben, für Millionensummen ihr Produkt zur Primetime zu vermarkten. So habe die Dolce Media ihren Partnern nicht nur zugesichert, wie viele Sekunden eines ihrer Produkte zu sehen sein würde, sondern auch mit welchen Worten Moderator Thomas Gottschalk das Produkt in der Sendung vorstellt.

Pikant: Gemäss «Sonntag» ist der Liquidator der Schweizer Firma der langjährige Freund der Gottschalks, Ulrich Leo Bettermann (66). Der deutsche Unternehmer, der seit langem in der Schweiz lebt, hat laut «Bilanz» ein Vermögen von 400 bis 500 Millionen Franken.

Bettermann soll Christoph Gottschalk auch von den Vorzügen der Schweiz als Wohnort überzeugt haben: Seit letztem Sommer hat dieser nämlich Wohnsitz in Buochs NW direkt am Vierwaldstättersee.

Meistgesehen

Artboard 1