Castingshow
Waltenschwilerin Gianina Fabbricatore auf Luca Hännis Spuren

Gianina Fabbricatore aus Waltenschwil will es wissen. Die 20-Jährige mischt in der Jubiläumsstaffel der Castingshow «Popstars» auf ProSieben ganz vorne mit. Kann die Musikerin aus dem Freiamt den Erfolg von Castingshow-Gewinner Luca Hänni wiederholen?

Drucken
Teilen
Gianina überzeugte die Jury beim Casting
5 Bilder
In der Jubiläumsstaffel wird eine Band gesucht
Auf der Bühne ist Teamwork gefragt
Gianina Fabbricatore will Popstar werden
Backstage kommen sich die Kandidaten näher

Gianina überzeugte die Jury beim Casting

ProSieben

In der zehnten Staffel von «Popstars» auf ProSieben ist auch der Aargau im Rennen. Gianina Fabbricatore aus Waltenschwil schaffte es in die Endausscheidung. In der ersten Folge - ausgestrahlt am vergangenen Donnerstag - überzeugte sie die Jury mit ihrer souligen Interpretation von «Papa was a Rolling Stone». «Sie stand wie eine Eins», urteilte Jurorin Lucy. Problemlos schaffte sie den Recall und nimmt damit am Workshop auf Ibiza teil. «Ich hätte mir das im Traum nicht vorstellen können, es ist ein unglaubliches Gefühl» sagt sie im Interview mit der az Aargauer Zeitung.

Musiktalent und Geldeintreiberin

Die Freiämterin beeindruckte die Jury aber auch mit Details aus ihrer Biographie. Gianina arbeitet als Geldeintreiberin bei einer Inkasso-Firma. Singen und Tanzen bestimmen ihr Leben aber schon seit frühester Kindheit. Ihre Eltern - der Vater ist Italiener, die Mutter Deutsche - schickten die kleine Gianina schon im Alter von vier Jahren nach Wohlen in den Tanzunterricht. «Das ist der Lohn für die harte Arbeit», ist sie überzeugt.

Auch die az wurde schon früh auf das Multitalent aufmerksam. «Mein Traum? Das Tanzen zu meinem Beruf machen», sagte die dreifache Schweizermeisterin im Hiphop/Breakdance schon 2007. Zwar steht als «Popstar» der Gesang im Vordergrund. In einer spontanen Tanzeinlage stellte sie dann aber auch noch ihr tänzerisches Können unter Beweis.

Ob es Gianina Fabbricatore schafft, in die Fussstapfen von DSDS-Gewinner Luca Hänni zu treten, wird sich zeigen. «Das wäre mein Traum - aber welcher Musiker träumt nicht vom grossen Durchbruch», hält sie fest.

Weiter geht es mit «Popstars» am Donnerstag um 20.15 Uhr auf ProSieben. (cze/aw)