Fernsehen

US-Fernsehsender ABC stellt «All My Children» nach 41 Jahren ein

Fans treffen sich, um sich das Ende von "All My Children" zusammen anzuschauen

Fans treffen sich, um sich das Ende von "All My Children" zusammen anzuschauen

Der US-Fernsehsender ABC hat nach 41 Jahren die tägliche Serie «All My Children» eingestellt. Mehr als 10'700 Episoden wurden gedreht. Am Freitag lief nun die letzte Folge.

Zum Vergleich: Von der ARD-Serie "Lindenstrasse", allerdings ein wöchentliches Format, gibt es seit 1985 knapp 1350 Folgen. Von "Alle meine Kinder" lief mehr als vier Jahrzehnte jeden Werktagnachmittag, fünfmal die Woche, bei ABC eine neue Folge.

Seit einigen Jahren schwächelte die Serie bei den Quoten. Nun gibt es Pläne, sie als reine Internet-Serie fortzusetzen. Unter den vielen mitwirkenden Schauspielern waren heutige Stars wie Sarah Michelle Gellar, Josh Duhamel und Amanda Seyfried.

Meistgesehen

Artboard 1