Der Polizeihund soll ins Wasser springen und mutig ein Mädchen retten. So schreibt es die Szene vor, die die Filmcrew an diesem Tag drehen wollte. 

Doch Schäferhund «Hercules» wollte nicht in das Wasser springen, das zum Sprudeln und Schäumen gebracht wurde, als sei es ein reissender Fluss. 

Ob Unlust oder Angst: Der Hund wehrte sich auf dem Filmset mit allen vier Beinen dagegen, dass ein Mann versuchte, ihn Richtung Beckenrand zu bewegen. Schliesslich fiel er halb ins Wasser, hing halb noch in den Armen des Mannes.

Diese Szenen zeigt ein kürzlich aufgetauchtes Video von dem Dreh zum Film «Bailey – Ein Freund fürs Leben» in Kanada. Veröffentlicht hat es das US-Nachrichtenportal TMZ.

Im Trailer zum Film ist die fertige Szene ab Minute 1:34 zu sehen.

Im Trailer zum Film ist die fertige Szene ab Minute 1:34 zu sehen.

Offenbar soll der Hund schliesslich doch irgendwie ins Wasser gekommen sein, das Video zeigt am Schluss nur, wie er mit den Fluten kämpft, während mehrere Menschen laut rufend auf ihn zu schwimmen. 

Peta boykottiert, Regisseur ist «verstört»

Das Video hat empörte Reaktionen hervorgerufen, allen voran die Tierschutzorganisation Peta, die laut dem «Hollywood Reporter» zum Boykott des Films aufruft.

Aber auch der Regisseur selbst gibt sich schockiert. «Dieses Video, das heute vom Set zu meinem Film veröffentlicht worden ist, hat mich sehr verstört», schrieb er am Donnerstag auf Twitter:

Hallström bezeichnet sich auf Twitter selbst als «lebenslangen Tierfreund». Alle Mitarbeiter am Set hätten sich verpflichtet, eine sichere und gute Atmosphäre für die Tiere zu schaffen. Er sei nicht Zeuge dieser Szene geworden, es werde aber dafür gesorgt, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden, so der Regisseur weiter auf Twitter:

Die Produktionsfirmen Amblin und Universal veröffentlichten ebenfalls sogleich ein Statement. In diesem heisst es unter anderem, «Hercules» habe den Stunt an diesem Tag nicht wie geübt machen wollen, deshalb habe das Filmteam den Dreh dieser Szene nicht fortgesetzt. Hercules sei «glücklich und gesund». (smo)