Filmpreis

«The Artist» triumphiert auch bei den Spirit Awards

Michel Hazanavicius posiert mit der Trophäe des Sprit Awards.

Michel Hazanavicius posiert mit der Trophäe des Sprit Awards.

Einen Tag vor der Oscar-Verleihung hat der Schwarz-Weiss-Film «The Artist» auch bei den Spirit Awards triumphiert. Bei der Verleihung der Preise des unabhängigen Kinos am Samstag siegte die Geschichte um das Karriereende eines Stummfilmstars in vier Kategorien.

Unter anderem wurde das Werk im kalifornischen Santa Monica als bester Film ausgezeichnet. Michel Hazanavicius erhielt zudem den Spirit Award als bester Regisseur, sein Hauptdarsteller Jean Dujardin wurde als bester Schauspieler geehrt.

"The Artist" untermauerte damit seine Favoritenrolle für die Verleihung der Oscars am Sonntagabend in Los Angeles. Dafür ist die Stummfilm-Homage in zehn Kategorien nominiert, unter anderem als bester Film. Schärfster Konkurrent ist "Hugo Cabret" von Starregisseur Martin Scorsese, der 3-D-Streifen wurde in elf Kategorien nominiert.

"The Artist" hatte erst am Freitagabend bei der Verleihung der französischen Filmpreise in Paris sechs Césars eingestrichen. Zuvor war er bereits bei der Verleihung der Golden Globes, die von der Auslandspresse in Hollywood vergeben werden, erfolgreich. Ausserdem heimste der Film den britischen BAFTA-Preis und den spanischen Goya ein.

Die Spirit Awards werden traditionell einen Tag vor der grossen Oscar-Gala vergeben. Als beste Schauspielerin wurde in diesem Jahr Michelle Williams geehrt. Sie ist als Darstellerin der Hollywood-Ikone Marilyn Monroe in "My Week with Marilyn" auch für den Oscar nominiert.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1