Oscar

Stierhoden für die Haare, Blut ins Gesicht: Oscar-Stars machen sich schön

Über 50 Jahre, aber immer noch ein blendendes Aussehen dank Blutegel: Aktrice Demi Moore.

Über 50 Jahre, aber immer noch ein blendendes Aussehen dank Blutegel: Aktrice Demi Moore.

Emotionen zeigen und dabei gut aussehen: Mit Botox war das nicht möglich. Die eingefrorenen Gesichtszüge entstellten nicht nur Nicole Kidman. Für die Oscars 2013 greifen die Hollywoodstars zu neuen Mitteln. Im Trend: Vampire Facelifting.

In der Nacht auf Montag ist es wieder soweit. Auf dem roten Teppich vor dem Kodak Theatre strahlen die Filmstars um die Wette. Millionen von Zuschauern starren auf ausgestellte Beine, tiefe Dekolletes und faltenfreie Gesichter. Oder nicht? Nicole Kidman, eines der prominentesten Botox-Opfer, hat jüngst dem Faltengift abgeschworen. Sagt sie zumindest.

Neue Natürlichkeit in Hollywood

Wie bringen sich die Stars 2013 in Form? Im Trend sind natürliche Methoden. Die ewig jugendliche Demi Moore entgiftet sich am liebsten mit einer Blutegeltherapie. Angelina Jolie verrät, dass ihre Söhne die Füsse in eine Fischbecken strecken, damit ihnen die Fische abgestorbene Hautschuppen abknabbern können.

Eigenblut ins Gesicht spritzen lassen

Alles harmlos denken sie. Abartiger die direkte Botox-Konkurrenz: Vampire-Facelifting. Dafür entnehmen Schönheitschirurgen den Patienten Blut, bereiten es auf und spritzen es unter die Gesichtshaut. So sollen die Falten verschwinden. In einem Youtube-Video ist eine Patientin von Dr. Paul Nassif ganz begeistert. «Meine Kolleginnen fragen mich, ob ich in den Ferien war, ich sehe so erholt aus», sagt sie begeistert.

Stierhoden für mehr Glanz

Ganz ohne Eingriff, zumindest für den Menschen, geht eine andere Behandlung über die Bühne: Stierhoden für die Haare. Nach einem alten persischen Rezept werden Hoden eingekocht. Die so freigesetzten Hormone und Proteine bringen die Haare wieder auf Vordermann. Auch hier ist eine Kundin begeistert vom Resultat, obwohl sie sich zu Beginn noch etwas überwinden musste. Was sich die Stars noch alles einfallen lassen, erfahren wir spätestens in der Nacht auf Montag. (pp)

Meistgesehen

Artboard 1