Freie Bahn

Stefan Gubser freut sich auf die Zeit nach dem «Tatort»

Schauspieler Stefan Gubser als Kommissar Reto Flückiger: "Es ist höchste Zeit, etwas anderes zu machen." (Archivbild)

Schauspieler Stefan Gubser als Kommissar Reto Flückiger: "Es ist höchste Zeit, etwas anderes zu machen." (Archivbild)

Schauspieler Stefan Gubser ist nicht unglücklich über das angekündigte Ende des Luzerner «Tatort». «Für mich ist es eine grosse Erleichterung.» Nach neun Jahren in der Rolle von Kommissar Reto Flückiger sei es «höchste Zeit, etwas anderes zu machen».

Natürlich werde er die Leute vom Set vermissen, sagte der 60-Jährige auf Anfrage von "schweizer-illustrierte.ch". Und auch der Fasnachtsauftakt in Luzern bleibe ihm garantiert zeitlebens in Erinnerung. Damals hatten er und sein Team sich inkognito unter die 6000 Menschen gemischt. "Als für unsere Szene Polizeiautos vorgefahren sind, brach unter den Fasnächtlern Panik aus." Für ihn als Schauspieler sei das witzig gewesen.

Trotz der guten Erinnerungen ist Stefan Gubser froh, die Rolle 2019 ablegen zu können. "Das "Tatort"-Aus macht für mich den Weg frei." Es soll aber weiterhin Schweizer Folgen der Krimiserie geben. Wie das Schweizer Radio und Fernsehen SRF am Donnerstag mitteilte, wird der Schauplatz nach Zürich verlegt.

Meistgesehen

Artboard 1