Wok-WM

Schweizer Olympiasieger kritisiert Stefan Raab: «Das ist lebensgefährlich»

Stefan Raab bei seiner Wok-WM

Stefan Raab bei seiner Wok-WM

Im Vorfeld der Wok-WM vom 2. März im deutschen Oberhof muss Starunterhalter Stefan Raab Kritik einstecken. Mit fast 100 Stundenkilometern sausen die Teilnehmer auf der aisiatischen Pfanne ohne Steuerungsmöglichkeit den Eiskanal hinunter.

«Das ist lebensgefährlich und unverantwortlich», warnt Ekkehard Fasser (59), früherer Bob-Weltmeister und Olympiasieger im SonntagsBlick. Bei normalen Risikosportarten könnten die Athleten das Schicksal beeinflussen, beim Wok hingegen sei die Fahrt bei horrendem Tempo nicht kontrollierbar, so Fasser.

Quelle: youtube/suedthueringeninfo

WOK-WM

In den letzten Jahren kam es an Raabs Wok-WM bereits zu Unfällen, die aber allesamt glimpflich abliefen. Auf dem berühmten Bobrun von St. Moritz ist Wok aus Sicherheitsgründen verboten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1