Auszeichnung

Schweizer Film «Sister» für Independent Spirit Award nominiert

Regisseurin Ursula Meier (Mitte) mit den "Sister"-Darstellern (Archiv)

Regisseurin Ursula Meier (Mitte) mit den "Sister"-Darstellern (Archiv)

Der Film «Moonrise Kingdom» von Regisseur Wes Anderson und die Tragikomödie «Silver Linings Playbook» sind mit jeweils fünf Nominierungen die Favoriten bei den «Independent Spirit Awards». Mit im Rennen ist auch der Schweizer Film «L'enfant d'en haut» ("Sister").

Die "Spirit Awards" sind Hollywoods Alternativauszeichnung für Filmproduktionen, die nicht mehr als 20 Millionen Dollar gekostet haben. Sie werden traditionell einen Tag vor der Oscar-Gala in einem Festzelt am Strand von Santa Monica verliehen.

Im vorigen Februar sahnte der schwarz-weisse Stummfilm "The Artist" des Franzosen Michel Hazanavicius vier Trophäen ab, als bester Film, für Regie, Kamera und Hauptdarsteller Jean Dujardin. "The Artist" war auch der grosse Sieger bei den Oscars.

Unter den nominierten Darstellern für die Preisvergabe am 23. Februar 2013 sind Bradley Cooper und Jennifer Lawrence, die in "Silver Linings Playbook" von US-Regisseur David O. Russell ein Freundespaar mit psychischen Problemen spielen. Matthew McConaughey hat zwei Gewinnchancen, für seine Hauptrolle in "Killer Joe" und als Nebendarsteller in "Magic Mike".

In der Sparte "Ausländischer Film" rittert Ursula Meiers "Sister" unter anderem gegen den österreichischen Filmemacher Michael Hanekes "Amour", "Once Upon A Time in Anatolia" aus der Türkei und "War Witch" aus dem Kongo.

"Sister" ist von der Schweiz auch für den Auslandsoscar eingereicht worden. Ob der Film in die Endausscheidung kommt, wird am 10. Januar 2013 bekanntgegeben. Die Oscars werden dann am 24. Februar verliehen. Kandidaten sind unter anderen Frankreichs Blockbuster "Intouchables" sowie Hanekes Cannes-Gewinner "Amour".

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1