Keine Militärklamotte à la «Achtung, fertig, Charlie!», sondern die ernsthafte Auseinandersetzung mit einem 19-Jährigen, der sich mit seiner ganzen Umwelt im Dauerkonflikt befindet: Das ist der Plot der nächsten grossen Sonntagabend-Kiste des Schweizer Fernsehens, die demnächst in Liestal und an weiteren Drehorten der Region und in Zürich produziert wird.

Niklaus Hilber führt Regie

Genaueres zum Inhalt oder zur Besetzung des TV-Spielfilms «Ziellos» will das Schweizer Fernsehen SRF noch nicht sagen. Schliesslich wird das Endprodukt nicht vor Sommer 2014 zu sehen sein. Klar ist nur, dass Niklaus Hilber («Cannabis», «Chaos and Cadavers») Regie führt, und die Schweizer Armee darin eine ziemlich grosse Rolle spielt. Denn in der Rekrutenschule erfährt der Hauptdarsteller Pascal «völlig unerwartet und zum ersten Mal in seinem Leben Anerkennung und Freundschaft. Er lernt, was es heisst, Verantwortung zu übernehmen und eigene Ziele zu finden», wie Christian Casper von der Agentur Central Casting verrät. Allerdings lernt Pascal laut Drehbuch nicht, seine «Ziele im Alltag gegen alle Widrigkeiten durchzusetzen».

Begonnen mit den Aufnahmen in Liestal wird am übernächsten Sonntag. Dafür hat SRF beim Verteidigungsdepartement VBS eine Bewilligung einholen müssen, um an den Wochenenden in der Kaserne drehen zu dürfen. Allerdings nur in ganz bestimmten, vom Kommando der Infanterie-Rekrutenschule 13 vorgegebenen Bereichen. Die Rekruten der Liestaler Sommer-RS, die sich gerade in Woche 12 ihrer Ausbildung befinden, sind bereits über die Dreharbeiten orientiert worden, werden aber davon nur am Rande tangiert.

Aktive Milizsoldaten bevorzugt

Denn die meisten von Pascals Militärkameraden werden von extra dafür engagierten Laiendarstellern gespielt. An Christian Casper und seiner Online-Agentur liegt es nun, genügend Statisten für den Dreh zu finden. Besonders interessiert ist er an «zahlreichen» jungen Männern zwischen 18 und 26 Jahren, die aktiv Militärdienst leisten und einmal auch im Film Rekruten spielen möchten.

Von Vorteil ist es, wenn die Bewerber die Kaserne Liestal und die militärischen Ausbildungsplätze der Umgebung bereits aus eigener Erfahrung kennen. Wer sich auf der Homepage von Central Casting um den Statisten-Job bewirbt, muss neben allgemeinen Angaben zur Person und der Verfügbarkeit auch seinen Dienstgrad und Truppengattung angeben.

Die Entschädigung, die SRF jedem Statisten oder Kleinrollendarsteller anbietet, beträgt zwischen 80 und 150 Franken am Tag - je nach Anzahl der Dreh-Einsätze und ob die Ausrüstung selber mitgebracht wird. 50 bis 70 Franken gibt es pro halben Tag. Was jedenfalls deutlich mehr ist als der Sold in der echten RS.
Vorgesehen ist, dass die Dreharbeiten bis 28. Oktober dauern. «Ziellos»-Statisten werden also maximal einen Monat lang in die grosse Welt des Films eintauchen können.

Interessenten können sich unter www.centralcasting.ch/srf anmelden.