Nach dem frühen Ausscheiden der Gruppe Sinplus um die zwei Tessiner Brüder Ivan und Gabriel Broggini muss die Schweizer Delegation am Eurovision Song Contest einen weiteren Tiefschlag verkraften: Der Wettbewerb stösst auf immer weniger Interesse.

Nur gerade knapp über 200'000 Zuschauer wollten die Übertragung des 1. Halbfinals auf SF 2 sehen. Das entspricht einem Marktanteil von mageren 13,8 Prozent beim TV-Publikum über drei Jahren, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Statistik des Schweizer Fernsehens hervorgeht.

Zuschauerzahl hat sich halbiert

Zum Vergleich: 2011 lockte die Halbfinal-Übertragung mit dem Schweizer Beitrag von Anna Rossinelli noch 267'000 Personen vor die Bildschirme (Marktanteil: 20,8 Prozent). Im Jahr davor, als Michael von der Heide die Schweiz vertrat,  waren es gar 438'000 Zuschauer (29,7 Prozent).

Das markant rückläufige Interesse des Schweizer TV-Publikums dürfte die Verantwortlichen weiter unter Druck setzen. Schon seit mehreren Jahren fordern Kritiker angesichts des jeweils schlechten Abschneidens einen Rückzug der Schweiz von dem Gesangswettbewerb. (bau)

Die Künstler, welche sich für den Final des Eurovision Song Contest qualifiziert haben, sehen Sie in der Bildergalerie.