Man habe die Produzenten aufgefordert, den Trailer des noch nicht fertiggestellten Films zurückzuziehen, berichtet die Zeitung «VG». Mittlerweile ist der Trailer bereits in mehreren Versionen auf Youtube abrufbar und wurde verschiedentlich 100'000 Mal angeschaut - innerhalb 2 Wochen.

Der amerikanische Filmproduzent George Anton, er wolle mithilfe des Films für strengere Waffengesetze werben. Indessen kritisieren die Hinterbliebenen, der Film sei takt- und pietätlos. Mittlerweile gibt es bereits Protestvideos als Reaktion auf besagten Trailer. (dme)