Kino

Kinohit Jurassic Park kommt in 3D zurück auf die Leinwand

Im Jahr 1993 kam der Steven Spielberg-Film Jurassic Park in die Kinos und wurde ein Riesenerfolg. Er setzte neue Massstäbe im Bereich der Spezialeffekte und Computertechnologie. Nun kommt Jurassic Park in 3D zurück auf die Leinwand.

Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum von Jurassic Park hat Regisseur Steven Spielberg und seine Crew den Film überarbeitet. Nun kommt der Kinohit in 3D zurück auf die Leinwand.

«Der Film wurde mit neuster Technik aufgewertet und kann gut mit den aktuellen Filmen mithalten», meint Monika Frey, Publicity Manager bei Universal Pictures Schweiz.

Fans müssen sich aber noch eine Weile gedulden, bis sie den Streifen selber sehen können: Der Steven Spielberg-Film läuft ab dem 5. September 2013 in der neuen Form in den Schweizer Kinos. In den USA kann man den Film übrigens schon ab April 2013 sehen. Vor kurzem ist der Trailer zur 3D-Version erschienen.

Jurassic Park 3D - Trailer

Jurassic Park 3D - Trailer

18 Millionen für computergenerierte Szenen

Die Produktionskosten für den Film Jurassic Park betrugen 1993 rund 63 Millionen US-Dollar und davon allein 18 Millionen für die computergenerierten Szenen.

Er spielte weltweit rund 915 Millionen US-Dollar ein und war in der Zeit von 1993 bis 1998 der erfolgreichste Film weltweit.

Die Geschichte

Im Film geht es um den Milliardär und Unternehmer John Hammond. Er lädt eine Gruppe von Spezialisten zu einer Test Besichtigung des Jurassic Park ein. Ein etwas anderer Freizeitpark, in dem Dinosaurier aller Art zu neuem Leben erweckt wurden.

Durch die Unachtsamkeit eines Mitarbeiters der Anlage, wird der Strom abgestellt. Die Gruppe befindet sich während dieses Vorfalls auf einer Tour durch den Dino-Park. Gefährliche Bestien wie der Tyrannosaurus Rex und die im Rudel auftretenden Velociraptoren kommen frei und machen Jagd auf die hilflosen Menschen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1