«Züch dis Hösli us, fiix!» Die Szene, in der Anastasia Steele (Dakota Johnson) mitten im Restaurant ihren Slip los wird, erscheint in Schweizerdeutsch in einem ganz neuen Licht. Nicht mehr so sexy? Für die einen umso mehr, weil es Thurgauer Dialekt ist. Laut einer Umfrage von «20 Minuten» finden die Schweizer diesen von allen Mundarten am unerotischsten.

In Originalsprache ist  «Fifty Shades Darker» seit diesem Donnerstag in den Schweizer Kinos zu sehen. Ob das die Sadomaso-Abenteuer aus der Feder von E.L. James wirklich anregend sind, darüber scheiden sich die Geister seit dem ersten Film «Fifty Shades of Grey». Über die Fortsetzung schreibt etwa unser Filmkritiker: «Lendenlahme Langeweile».

«Fifty Shades Darker – Date Night»: Die Szene im Originalton.

«Fifty Shades Darker – Date Night»: Die Szene im Originalton.

Hinter «Fifty Shades of Thurgau» steckt Radio Energy. Gut möglich, dass die Macher des Clips ähnlich über Film und Mundart denken wie die 20-Minuten-Leser und unser Filmkritiker. (smo)