Die Preise der Directors Guild of America (DGA) gelten als wichtiger Gradmesser für die Oscars in drei Wochen.

Als bester Dokumentarfilm setzte sich überraschend "Cartel Land" von Matthew Heineman gegen die Musik-Doku "Amy" durch. Die 68. DGA-Awards wurden am Samstagabend in einer mehr als vier Stunden langen Zeremonie in elf Kategorien vergeben.

Neben Iñárritu und seinem Team waren vier weitere Regisseure und ihre Kreativcrews nominiert: Adam McKay für "The Big Short", Tom McCarthy für "Spotlight", George Miller für "Mad Max - Fury Road" und Ridley Scott für "The Martian". Bis auf Scott sind alle diese Regisseure auch für einen Oscar nominiert.