Zudem seien die 90 Peitschenhiebe, zu denen Wafamehr ebenfalls verurteilt worden war, in eine Geldbusse von zwölf Millionen Rial (958 Franken) umgewandelt worden. Die iranische Justiz hatte im Juli Wafamehrs Freilassung gegen Kaution angekündigt.

Wafamehr spielte in dem Film "My Tehran for sale" (etwa: Mein Teheran zu verkaufen) aus dem Jahr 2009 mit, der in konservativen iranischen Kreisen scharf kritisiert wurde.

Die iranisch-australische Produktion erzählt die Geschichte einer Theaterschauspielerin in Teheran, deren Arbeit verboten wird und die deswegen ihre Leidenschaft für die Kunst im Geheimen ausleben muss. Der Film darf im Iran nicht gezeigt werden, er wird aber heimlich im Land verbreitet.