Film

Gebrüder Guillaume für «Sur le Pont» in Nyon ausgezeichnet

Samuel (links) und Frédéric Guillaume (Archiv)

Samuel (links) und Frédéric Guillaume (Archiv)

Die Zwillinge Samuel und Frédéric Guillaume ("Max & Co") haben im Rahmen des Festivals Visions du réel in Nyon VD den Dokumentarfilmpreis Perspectives erhalten. Die mit 10'000 Franken dotierte Auszeichnung belohnt ihr Projekt «Sur le Pont» über das Ende des Lebens.

Die Jury, die sieben Projekte beurteilt hat, lobt dasjenige der Guillaumes für die Originalität seines Vorgehens und die Wichtigkeit seines Sujets, wie das Westschweizer Radio und Fernsehen RTS mitteilte. Der 90-minütige Film soll fürs Kino realisiert werden.

Die heute 36-jährigen Gebrüder Guillaume wurden 2007 schlagartig bekannt durch ihren abendfüllenden Animationsfilm "Max & Co", der vom Bundesamt für Kultur grosszügig gefördert wurde und dann ein grandioser Reinfall war.

Seit die beiden Eineiigen Anfang Jahr für den animierten Kurzfilm "La nuit de l'ours" über ein Obdachlosenheim den Schweizer Filmpreis erhalten haben, scheint sich ihre Karriere zum Besseren zu wenden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1