Die Anerkennung erfolgt aber auch im Rahmen der Retrospektive, die das diesjährige Festival dem deutschen Film der Nachkriegszeit (1949-1963) widmet.

Mario Adorf wurde 1930 als deutscher Staatsbürger mit italienischen Wurzeln in der Schweiz geboren. Er spielte bisher in über 200 Kino- und Fernsehfilmen. Adorf arbeitete mit zahlreichen Regisseuren zusammen, unter anderem auch mit Sam Peckinpah, Luigi Comencini, Billy Wilder, Volker Schlöndorff, Rainer Werner Fassbinder, Claude Chabrol und Sergio Corbucci.

Das Festival del film Locarno dauert vom 3. bis 13. August.