Der Streifen dreht sich um fünf Menschen, die in einem der Aufzüge im New Yorker World Trade Center gefangen sind, nachdem dort die Flugzeuge einschlugen.

Der Film, der im Herbst in die Kinos kommen soll, ist das erste grössere Projekt für Sheen, seit er im vergangenen Jahr seine HIV-Infektion öffentlich machte. Der einst bestbezahlte Serienschauspieler der Welt sorgte durch seine Alkohol- und Drogenexzesse jahrelang für Schlagzeilen und verlor schliesslich im Jahr 2011 seine Rolle in der Sitcom "Two and a Half Men".

Bekannt geworden war Sheen durch seine Hauptrolle im preisgekrönten Antikriegsfilm "Platoon" und seine Rolle in "Wall Street" an der Seite seines Vaters Martin Sheen.