Filmpläne

Bin Laden getötet - Britische Filmer waren schneller

Oscar-Preisträgerin Kathryn Bigelow (Archiv)

Oscar-Preisträgerin Kathryn Bigelow (Archiv)

Das neue Filmprojekt von Oscar-Preisträgerin Kathryn Bigelow ("The Hurt Locker") ist von der Realität eingeholt worden: Bigelow und ihr Co-Autor Mark Boal hatten bereits Schauspieler für «Kill Bin Laden» gecastet, berichtet der «Hollywood Reporter».

Schneller waren dagegen die Macher der britischen Spielfilmsatire "Four Lions" gewesen, die derzeit in den Deutschschweizer Kinos läuft: Darin jagen zwei trottelige britische Möchtegern-Terroristen versehentlich Bin Laden in seinem Versteck in die Luft.

Bigelows geplanter Action-Thriller hat dagegen ein realeres Fundament: Er sollte auf einer früheren gescheiterten Black-Op-Mission des US-Militärs basieren.

Der Chef der Terrororganisation Al-Kaida, Osama Bin Laden, ist am Sonntag offenbar von der US-Elitetruppe Navy Seals getötet worden.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1