US-Kinocharts

«Avengers» stürmen an die Spitze der amerikanischen Kinocharts

Szene aus "Avengers: Infinity War." V.l.: Benedict Cumberbatch, Robert Downey Jr., Mark Ruffalo und Benedict Wong. An den nordamerikanischen Kinokassen hatte der Film ein rekordverheissendes Startwochenende. (Archivbild)

Szene aus "Avengers: Infinity War." V.l.: Benedict Cumberbatch, Robert Downey Jr., Mark Ruffalo und Benedict Wong. An den nordamerikanischen Kinokassen hatte der Film ein rekordverheissendes Startwochenende. (Archivbild)

Das Superhelden-Epos «Avengers: Infinity War» ist auf dem Weg zu einem der erfolgreichsten Starts der Kinogeschichte. Am ersten Wochenende dürfte die Marvel-Produktion in Nordamerika bis zu 240 Millionen Dollar eingespielt haben, berichtet «The Hollywood Reporter».

Zähle man die Verkäufe in anderen Ländern hinzu, könne der Charts-Neuling "Fast & Furious 8" in den Schatten stellen - mit 542 Millionen Dollar in den ersten Tagen die bisherige Nummer eins.

In der Deutschschweiz kam "Avengers: Infinity War" am 26. April in die Kinos. In dem Film versuchen Iron Man, Captain America, Thor und die übrigen Mitglieder des Superhelden-Teams, die Menschheit vor einem mächtigen Zerstörer aus dem Weltall zu beschützen. Es handelt sich nach "The Avengers" und "Avengers: Age of Ultron" um den dritten Teil der Reihe.

Den zweiten Platz in den nordamerikanischen Kinocharts belegte der Horrorfilm "A Quiet Place" mit Emily Blunt und John Krasinski, vor der Komödie "I Feel Pretty" mit Hauptdarstellerin Amy Schumer.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1