Schweizer Fernsehen

Auch Röbi Koller gibt «Club"-Moderation ab

Röbi Koller will andere Schwerpunkte setzen (Archiv)

Röbi Koller will andere Schwerpunkte setzen (Archiv)

Die Diskussionssendung «Club» des Schweizer Fernsehens verliert nach Redaktionsleiterin und Moderatorin Christine Maier nun auch noch den zweiten Moderator Röbi Koller. Der 53-Jährige will noch bis Ende 2011 bleiben und dann «beruflich andere Schwerpunkte setzen».

Gemäss einer Mitteilung von Schweizer Radio und Fernsehen SRF vom Mittwoch will Koller wieder vermehrt als Autor tätig sein. Er veröffentlichte 2007 bereits zwei Bücher: Eine Biografie über einen Alpinisten und "Kochen mit Röbi Koller".

Den Fernsehzuschauern wird Koller aber auch in Zukunft erhalten bleiben. Er wird weiterhin die Sendungen "Happy Day" und "Fortsetzung folgt" moderieren. Beim "Club" war er seit 2009.

Das Schweizer Fernsehen muss mit Kollers Abgang gleich zwei neue Moderatoren für die Diskussionssendung suchen. Redaktionsleiterin und Moderatorin Christine Maier verlässt den "Club", weil sie ab Sommer als Moderatorin und Redaktorin zur Nachrichtensendung "10vor10" wechselt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1