Fernsehpreis

Auch CH-Film für Grimme-Preis nominiert - Sonderpreis an Gottschalk

Thomas Gottschalk wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Thomas Gottschalk wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Mehr als 60 Schauspieler und TV-Macher können sich in diesem Jahr Hoffnungen auf einen der begehrten deutschen Grimme-Preise machen. Nominiert ist auch der schon mehrfach preisgekrönte Schweizer Dok-Film «Die Frau mit den 5 Elefanten» von Vadim Jendreyko.

Die Sonderauszeichnung für das Lebenswerk erhält "Wetten, dass..?"-Moderator Thomas Gottschalk. Das gab das Grimme-Institut am Mittwoch bekannt.

Es habe im Fernsehjahr 2010 eine grosse Bandbreite an sehenswerten und diskussionswürdigen Filmen gegeben, sagte Grimme-Direktor Uwe Kammann. Erwähnt wurde aber auch der Ramsch. "Die Qualität in der breiten Masse lässt nach", sagte Grimme-Preis-Referent Ulrich Spies. Beim "Dschungelcamp" sehe er den "Boden des Geschmacklosen" erreicht.

61 Fernsehproduktionen und Fernsehschaffende haben die Nominierungskommissionen aus 599 Vorschlägen ausgewählt. Acht Nominierungen kommen aus dem Lager der privaten Sender. Sie sind ausschliesslich in der Kategorie Unterhaltung vertreten. RTL ist diesmal nicht vertreten.

Die Preisträger werden am 16. März in Düsseldorf bekanntgegeben. Die Gala mit der Übergabe folgt am 1. April im Stadttheater von Marl.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1