Fernsehen

«Arena»: Urs Wiedmer folgt auf Reto Brennwald

Urs Wiedmer: Er moderiert die Arena am 18. Februar zum ersten Mal

Urs Wiedmer: Er moderiert die Arena am 18. Februar zum ersten Mal

Urs Wiedmer heisst der neue «Arena»-Moderator, desSchweizer Fernsehens. Er wird im Wechsel mit Sonja Hasler die Diskussionsrunde leiten. Wiedmer ist der Ersatzmann für Reto Brennwald, der die Sendung Ende 2010 verlassen hat.

Der 46-Jährige steht erstmals am 18. Februar in der «Arena». Er war jahrelang bei Schweizer Radio DRS als Moderator, Produzent und Redaktor tätig. Seit 2007 berichtet er als Inlandkorrespondent beim Schweizer Fernsehen über Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und fühlte als bei verschiedenen Bundesratswahlen Politikerinnen und Politikern sowie der Bevölkerung auf den Zahn.

Während der Fussball-Weltmeisterschaften 2010 in Südafrika brachte er als Sonderkorrespondent dem Publikum Land und Leute näher. Zudem realisierte er einen «Reporter»-Dokumentarfilm über die Elfenbeinküste.

2006 zeichnete die Berner Stiftung für Radio und Fernsehen Wiedmers Beitrag «Der Höhenflug des FC Thun» aus.

Grosser Resperkt vor der Aufgabe

«Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung», sagt Wiedmer. «Ich begegne dieser Aufgabe auch mit grossem Respekt. Insbesondere reizt es mich, engagierte Debatten mit den wichtigsten Exponenten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu leiten.»

«Arena»-Redaktionsleiterin Marianne Gilgen bezeichnnet Wiedmer als «vielseitigen und erfahrenenen Journalisten». Er und seine Moderatrionkollegin Sonja Hasler verfolgten das gleiche Ziel: «Beide wollen in der ‹Arena› spannende, kontroverse und lustvolle Diskussionen«, so Gilgen.

Wechsel bei US-Korrespondenten

Ein Wechsel steht auch bei den Auslandkorrespondenten an. Washington-Korrespondent Tilman Lingner kommt 2012, nach sieben Jahren, zu Schweizer Radio und Fernsehen nach Zürich zurück. An seiner Stelle berichtet ab Anfang 2012 Arthur Honegger aus der US-Hauptstadt. (bau/sda)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1