Die 38-Jährige ist seit 1999 beim Schweizer Radio und Fernsehen SRF. Zunächst Produktionsassistentin bei «10vor10», arbeitete sie ab 2001 als Redaktorin und Moderatorin für die «Tagesschau» und bis 2003 auch für die Sendung «Schweizweit».

Bei «10vor10» deckt Vetsch ein Moderationspensum von 20 Prozent ab, wie SRF am Freitag mitteilte. Sie freue sich auf die Möglichkeit, künftig Themen noch mehr vertiefen zu können, heisst es.

Andrea Vetsch folgt auf Christine Maier, die vergangenem Herbst die Redaktion des «SonntagsBlick» übernommen hat.

Noch vor kurzem wurde über das neue Gesicht von «10vor10» spekuliert. Der «Blick» sah etwa in Anna Maier eine mögliche Nachfolgerin.